Unsere Öffnungszeiten

Das Haus der FrauenGeschichte hat Mittwoch bis Sonntag von 14:00 - 18:00 Uhr für Sie geöffnet.

1919–1929 - ein Jahrzehnt der Emanzipation

Vortrag von Isabel Busch, M. A. (HdFG)

28. April 2019 - 11:30 - 13:00 Uhr

Isabel Busch nimmt Sie mit auf eine Zeitreise in die 20er Jahre und zeigt anhand von Bild-, Ton- und Filmmaterial ein Kaleidoskop der Emanzipation der Frauen in der Weimarer Republik.

Weitere Informationen

Bild von Oberholster Venita auf Pixabay

Lesung: Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza - Das 68er Buch

Dreizehn Frauen Ende der 60er Jahre in einer mittelkleinen Universitätsstadt. Im Strudel der APO-Bewegung ist möglich, was vorher in der Düsternis der Nachkriegszeit undenkbar war.

Autorin Hanna Pfetzing liest aus ihrem Roman "Dreizehn Frauen und die Pizza in Nizza - das 68er Buch".

05. Mai 2019, 11:30h im HdFG.

Weitere Informationen

Spenden und Fördern

„Erinnerung verpflichtet – Zukunft fordert“: Mit Ihrer Spende und/oder Ihrem ehrenamtlichen Engagement für das Haus der FrauenGeschichte machen Sie Leistungen von Frauen sichtbar, die unser historisches Bewusstsein bereichern und künftige Gesellschaften einen und stärken. Für jede Art der Unterstützung danken wir Ihnen sehr herzlich!“

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Schreiben Sie uns eine E-Mail an info [at] hdfg.de oder rufen Sie uns an: 0228-98 143 689.

Weitere Informationen

Unser Haus

Das Haus der FrauenGeschichte in der Wolfstraße 41 in Bonn hat sich zum Ziel gesetzt, Geschichte aus Frauenperspektive zu betrachten.

Weitere Informationen

Unsere Ausstellung

Besuchen Sie Dauerausstellung des HdFG und erleben Sie Geschichte aus der Perspektive der Frauen.

Weitere Informationen

Unsere Forschung

Im 2. Band der Broschüre "Bonner FrauenOrte" stellen wir in kurzen Porträts 26 Frauen aus der Bonner Geschichte vor.

Weitere Informationen